Sprungziele
Inhalt

Unterstützung für Familien

Liebe Ratsuchende,

die Anforderungen an Familien wandeln sich stetig, ob als Paar, als alleinerziehende Mutter oder Vater mit Kindern, ob als Patchwork- oder gar als Mehrgenerationenfamilie. Trotz der Freude und des Glücks, die das Zusammenleben mit Kindern und das Familienleben mit sich bringen, bleibt die Tatsache bestehen, dass Eltern Unterstützung und gut funktionierende Netzwerke benötigen, um den täglichen Herausforderungen gewachsen zu sein.

Woran erkenne ich, dass ich Hilfe brauche?

  • Mein eigenes Verhalten erschreckt mich immer wieder. Ich wollte nie so
  • streng, unnachsichtig und manchmal vielleicht sogar aggressiv sein.
  • Ich fühle mich mit der Erziehung oder Versorgung meiner Kinder überlastet
  • und überfordert und stoße immer wieder an meine Grenzen.
  • Ich fühle mich den zunehmenden Problemen hilflos ausgesetzt.

Wie gehe ich mit konkreten Verdachtsmomenten um?

  • aufmerksam sein – trauen Sie Ihren Augen und Ohren und Ihrem Gefühl!
    Ruhe bewahren und…in Ruhe zuhören – wenn ein Kind/eine Familie sich Ihnen gegenüber äußert. Halten Sie den Kontakt.
  • Informieren – holen auch Sie sich Unterstützung. Sie können die Sozialarbeiter/-innen des Jugendamtes über ihre Beobachtungen informieren und sich beraten lassen, auch anonym.
  • Hilfe anbieten – überlegen Sie mit den Betroffenen gemeinsam, welche Hilfe angebracht ist und planen Sie unaufgeregt die nächsten Schritte.
  • Hilfe holen – benennen Sie den Familien/dem Kind Ansprechpartner/-innen. Bieten Sie an, den ersten Kontakt zu begleiten.

Wo erhalte ich Hilfe und Unterstützung?

Elterntelefon - anonym und kostenlos

Bei Sorgen und in schwierigen Situationen können sich Eltern an das Elterntelefon der „Nummer gegen Kummer“ und an die Onlineberatung wenden. Beide Beratungsangebote sind bundesweit anonym, kostenlos und vertraulich. Die Elternberatungen richten sich an Mütter und Väter sowie an alle mit Erziehung betrauten Erwachsenen, die Fragen rund um die Erziehung ihrer Kinder und zum Zusammenleben in der Familie haben. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der folgenden Homepage:

Homepage: www.elternsein.info/elternberatung/anonym-kostenlos

Onlineberatung: www.bke-elternberatung.de

Elterntelefon: 0800 - 1110550 (Montag bis Freitag: 9-11Uhr, zuätzlich Diestag und Donnerstag: 17-19 Uhr)
Der Anruf ist kostenlos vom Festnetz oder vom Handy.

Elternhilfe... wenn Babys ständig schreien

1. Angebot:
Schreien, kein Kuschelkind, nicht schlafen, Erschöpfung, Müdigkeit, Angst … Die Homepage "Elternsein" informiert, berät und unterstützt, wenn das Baby ständig schreit. Hier finden Sie Tipps, was helfen könnte, Ihr Baby zu beruhigen. Auch in schwierigen Situationen - schütteln Sie niemals ihr Baby, denndas kann leibende Schäden verursachen! Ratschläge hierzu bietet auch die Homepage. Plakate und Flyer zum Thema "Schütteltrauma" sind auch in verschiedenen Fremdsprachen auf der Homepage "Elternsein" erhältlich. Weitere Informationen unter: www.elternsein.de

2. Angebot:
Gern unterstützt Sie das Team des Kreiskrankenhauses Demmin. Dabei handelt es sich um eine verhaltenstherapeutisch orientierte Therapie für Kinder im 1. Lebensjahr. Gerade bei Kindern mit lang andauernden und unstillbarem Schreien, Schlafproblemen (Ein- und Durchschlafen), Fütter- und Essproblemen ist das Vorbeugen möglicher Entwicklungsstörungen und Verhaltensauffälligkeiten von großer Bedeutung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer (PDF). 

3. Angebot:
Eine Beratung für Etern von Babys mit Schrei- und Schlafproblemen bietet die Caritas an. Termine erfolgen nach vorheriger Absprache bei Ihnen zu Hause oder im Mediclin Müritz-Klinikum in Waren. Flyer (PDF)

Gesund aufwachsen

Die "Deute Liga für das Kind" hat Merkblätter und Filme veröffentlicht zum Thema, wie Kinder seelisch gesund aufwachsen. Eltern erhalten Informationen, wie sie die seelische Gesundheit neben der körperlichen und geistigen Gesundheit ihres Kindes fördern können. Die Empfehlungen orientieren sich an den zehn Früherkennungsuntersuchungen U1 bis U9, die in den ersten sechs Lebensjahren des Kindes durchgeführt werden. Die Filme sind in deutsch, englisch, arabisch, russisch, französisch und türkisch abrufbar. Die Merkblätter sind nur in deutscher Sprache erhältlich.
Homepage: https://seelisch-gesund-aufwachsen.de

Beratung für Familien mit Kindern unter 3 Jahren zum Thema "Lesestart"

Lesestart ist ein bundesweites Leseförderprogramm für Familien mit Kindern im Alter von einem, zwei und drei Jahren. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt. Die Stiftung Lesen bietet eine Lesestart-Hotline von Montag bis Freitag von 8:30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer: 0800 - 3103103 an. Schriftlich werden Anfragen auch entgegen genommen unter der E-Mail: info@lesestart.de. Außerdem wird im Lesestart-Eltern-Newsletter einmal im Monat über geeignete Bücher für Ihr Kind und zum Thema Vorlesen in der Familie informiert. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der folgenden Homepage: www.lesestart.de

Unabhängig Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs

Die Website des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs ist das zentrale Informationsportal für das Themenfeld des sexuellen Kindesmissbrauchs in der Bundesrepublik Deutschland. Die Homepage bietet Informationen und Beratungsangebote an. Am Hilfetelefon hören Fachkräfte aus den Bereichen Psychologie und Pädagogik zu und helfen weiter. Weitere Informationen unter: www.beauftragter-missbrauch.de

Beratung zum Thema "Transgeschlechtliche Kinder"

Was tun, wenn sich Ihr Kind Ihnen als trans* offenbart? Holen Sie sich ruhig die Unterstützung, die Sie brauchen. Tauschen Sie sich mit anderen Eltern aus. Spezialisierte Beratungsstellen und Initiativen finden Sie im Flyer (PDF) , herausgegegen von der Inter* und Trans* Beratung QUEER LEBEN.

Gespräche und Therapie beim Psychotherapeut

Jeder ist mal deprimiert, demotiviert oder traurig. Wenn jedoch dauerhaft keine Lösung in Sicht ist, dann sollte man sich Hilfe suchen, beispielsweise bei einem Psychotherapeuten. Die Kassenärztliche Vereinigung vermittelt innerhalb von einer Woche einen Termin für ein Erstgespräch. Die Kassenärztliche Vereinigung vereinbart jedoch beim Psychotherapeuten lediglich ein Erstgespräch, keinen Therapieplatz!

Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern:
Telefon: 0385-7431 877 
Montag bis Donnerstag von 08.00 – 12.00 Uhr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der folgenden Homepag: www.kvmv.de/startseite

nach oben zurück