Sprungziele
Inhalt

Projekte

Unterstützung direkt für Familien

Über den "Fonds Frühe Hilfen über die Bundesstiftung Frühe Hilfen" können Projekte im Bereich der Frühen Hilfen - also für die Zielgruppe von Familien mit Kindern bis 3 Jahre - gefördert werden.

Bis zum 30. Juni können Anträge auf Förderung von Projekten und Maßnahmen bei der Koordinierungsstelle "Frühe Hilfen" für das Folgejahr eingereicht werden. Erstempfänger der Zuwendung sind die Landkreise und kreisfreien Städte bzw. die jeweiligen Träger.

Die Antragunterlagen finden Sie unter:

www.lagus.mv-regierung.de/Foerderungen/MV

In der Rubrik "Projektförderungen im Bereich Familie" finden Sie die Förderung um Thema "Frühen Hilfen".

Welche Projekte werden derzeit gefördert?

"Guter Start ins Leben"

Ein Projekt im Bereich der „Frühen Hilfen“

Familien mit Kindern unter drei Jahren sowie werdenden Eltern in der Planungsregion Demmin, mit Schwerpunkt in den Sozialräumen Amt Malchin am Kummerower See, Demminer Land, Stadt Demmin bietet das Projekt "Guter Start ins Leben" viele Angebote.

Das "Elterncafé Demmin" findet 14-tägig in Kooperation mit dem Kreiskrankenhaus Demmin statt. Ein "Winterspielplatz" ermöglicht in den Monaten Januar-Februar und Oktober-November einen Eltern-Kind Spieltreff (0-3 Jahre). Gemeinsam mit ihren Eltern können die Kinder miteinander spielen und die Eltern in Austausch treten. Es ist Raum und Zeit zum Spielen, Lesen, Krabbeln, Hüpfen, Klettern usw. Spiel, Bewegung und Erkundung stehen für die Kinder im Alter von 0-3 Jahren im Mittelpunkt des Winterspielplatzes. Für die Eltern ist ein ungezwungener Austausch untereinander gewinnbringend. Die pädagogische Mitarbeiterin steht als Expertin für die Fragen der Eltern zur Verfügung. Die „Familienlotsin“ unterstützt (werdende) Eltern als Wegweiserin und Informationsvermittlerin in unterschiedlichen Belastungssituationen.

Das Angebot ist freiwillig, ohne Antrag und ohne Verpflichtung.

Flyer “Familienlotsin“

"Schreiambulanz"

Beratung von Eltern von Babys mit Schrei- und Schlafproblemen

  • Ihr Baby hört nicht auf zu schreien?
  • Ihr Baby schläft schlecht ein?    
  • Ihr Baby schläft nachts sehr unruhig?    
  • Sie fühlen sich erschöpft, genervt oder verzweifelt?    
  • Sie wünschen Ideen für ein entspanntes Miteinander?

In der Schreiambulanz der Caritas finden Eltern mit Kleinkindern Unterstützung und Beratung. Termine erfolgen nach vorheriger Absprache bei der Familie zu Hause oder im Mediclin Müritz-Klinikum.

Flyer "Schreiambulanz"

Gefördert durch:
nach oben zurück